37,78 

1,51  / kg

Lieferzeit: 2-5 Tage

Produkt enthält: 25 kg

WAKOL Z 615 Zum Ausgleichen von Unebenheiten unter Parkett

 

Anwendungsbereich:

Zementäre Ausgleichsmasse zum Ausgleichen von Unebenheiten in Schichtdicken von 1 bis 10 mm ungestreckt, gestreckt 10 bis 30 mm im Innenbereich. Auch für höhere Beanspruchungen und ab 2 mm Schichtdicke unter Parkett geeignet. Schwerlastgeeignet ab 3 mm Schichtdicke. Kann in Kombination mit WAKOL D 3060 Plastifizierungszusatz verarbeitet werden. Rakelfähig. Pumpbar. Chromatarm gemäß REACH.

Ansatzverhältnis: ca. 6,25-6,5 l Wasser + 25 kg Z 615
Verbrauch: ca. 1,5 kg/m²/mm Schichtdicke
Abbindezeit: begehbar nach ca. 2 Std.; verlegereif bis 3 mm nach 12 Std., bis 5 mm nach 24 Std., bis 10 mm nach 48 Std., bis 15 mm nach 72 Std., bis 30 mm nach 6 Tagen
Verarbeitungszeit: ca. 20 Min.
gestreckt: 10-30 mm
ungestreckt: 1-10 mm
Lagerhinweis: kühl und trocken lagern
Rohstoffbasis: Spezialzement
EMICODE: EC1 PLUS

 

Technische Information WAKOL Z 615 Ausgleichsmasse, staubarm

Anwendungsbereich

Staubarme, spannungsarme, zementäre Ausgleichsmasse zum Ausgleichen von
Unebenheiten in Schichtdicken von 1 – 10 mm ungestreckt, von 10 – 30 mm gestreckt unter
• Textilbelägen
• elastischen Belägen
• Parkett (Mindestschichtdicke 2 mm)
• Korkbodenbelägen
• erhöhten Beanspruchungen (Mindestschichtdicke 3 mm)
im Innenbereich.

WAKOL Z 615 Ausgleichsmasse, staubarm kann in Kombination mit WAKOL D 3060
Plastifizierungszusatz verarbeitet werden, Details siehe Technische Information von WAKOL
D 3060 Plastifizierungszusatz.

Besondere Eigenschaften

stuhlrollengeeignet ab 1 mm Schichtdicke
• schwerlastgeeignet ab 3 mm Schichtdicke
• geeignet zur direkten Nutzung in Verbindung mit einer Oberflächenbehandlung
• rakelfähig
• pumpbar
• chromatarm gemäß REACH
• selbstverlaufend
1) Nach den Kriterien der GEV eingestuft in die EMICODE-Klasse EC1 PLUS: sehr emissionsarm
2) Emissionsklasse nach französischem Recht
3) Zementhaltige Produkte, chromatarm
4) Entspricht den Anforderungen der Europäischen Gemeinschaft
5) Schiffsausrüstungsprodukt gemäß Richtlinie 2014/90/EU Notified Body 0736 Modul B und D. Konformitätserklärung erhältlich
unter www.wakol.de
6) Connected Systems Gewährleistung im System mit freigegebenen Produkten der Loba zur Oberflächenbehandlung von
Spachtelmassen. Siehe https://www.loba.de/produkte/connected-systems/
7) Geeignet auf Fußbodenheizung
8) Geeignet für die Stuhlrollenbelastung

Technische Daten

Rohstoffbasis: Spezialzement/Quarzmischung mit speziellen Kunststoffzusätzen
Auftragsstärke: ungestreckt bis 1 – 10 mm
gestreckte Verarbeitung von 10 bis 30 mm
Wasserbedarf: ungestreckte Verarbeitung bis 10 mm
ca. 6,25 – 6,5 Liter Wasser + 25 kg WAKOL Z 615
gestreckte Verarbeitung bis 30 mm ca. 6,5 – 6,75 Liter Wasser + 25 kg WAKOL Z 615 + 16 kg Sand 0 – 3 mm
Verarbeitungszeit: ca. 20 Minuten
Begehbarkeit: nach ca. 2 Stunden
Verlegereife: bis 3 mm Schichtdicke nach 12 Stunden
bis 5 mm Schichtdicke nach 24 Stunden
bis 10 mm Schichtdicke nach 48 Stunden
bis 15 mm Schichtdicke nach 72 Stunden
bis 30 mm Schichtdicke nach 6 Tagen
Lagerzeit: 6 Monate; kühl und trocken lagern, angebrochene Säcke dicht
verschließen und möglichst bald verarbeiten

Auftragsweise und Verbrauch 9)

Spachtel oder Rakel ca. 1,5 kg/m²/mm
9) Der Verbrauch ist abhängig von der Oberflächenstruktur und Saugfähigkeit des Untergrundes.

Untergründe

Unterböden müssen dauertrocken, fest, eben, frei von Rissen, Verunreinigungen und klebehemmenden Substanzen sein. Trennschichten
sind durch geeignete mechanische Maßnahmen zu entfernen.
Zement-, Calciumsulfatestriche, Beton und andere saugfähige Untergründe sind mit
WAKOL D 3040 Vorstrichkonzentrat, 1:2 mit Wasser verdünnt oder mit WAKOL D 3035
Dispersionsvorstrich vorzustreichen. Trockenzeiten der Vorstriche beachten.
Neue, gut abgesandete Gussasphaltestriche benötigen keinen Vorstrich.
Genutzte und schlecht abgesandete Gussasphaltestriche sowie Altuntergründe
mit alten, wasserfesten Klebstoffresten mit WAKOL D 3040 Vorstrichkonzentrat, 1:1 mit
Wasser verdünnt oder mit WAKOL D 3035 Dispersionsvorstrich vorstreichen.

Verarbeitung

WAKOL Z 615 Ausgleichsmasse, staubarm in einem sauberen Anrührgefäß mit ca. 6,25 – 6,5
l klarem, kaltem Leitungswasser klumpenfrei anrühren. Drehzahl des Rührgerätes max.600 U/
min. Masse ca. max.2 – 3 Min. reifen lassen und nochmals kurz durchrühren.
Angerührte Masse mit Traufel, Glättkelle oder Rakel gleichmäßig in der gewünschten
Schichtdicke auf den Untergrund auftragen.
Vor Beginn der Spachtelarbeiten prüfen, ob ein ausreichend dimensionierter Randstreifen
vorhanden ist.
Die abbindende Spachtelschicht ist vor direkter Sonneneinstrahlung und Zugluft zu schützen.

Wichtige Hinweise

Verarbeitung nicht unter +15 °C Bodentemperatur und +18 °C Raumtemperatur sowie
Raumluftfeuchtigkeit vorzugsweise zwischen 40 % und 65 %, maximal bis 75 %. Alle Angaben
beziehen sich auf ca. +20 °C und 50 % relative Luftfeuchte. Alle Verlegewerkstoffe bei kalter
Witterung rechtzeitig im beheizten Raum auftemperieren.
Auf nicht saugfähigen Untergründen 2 mm Mindestschichtdicke einhalten.
Bei Spachtelarbeiten über 5 mm Schichtdicke auf calciumsulfatgebundenen Estrichen nur
WAKOL PU 280 Polyurethanvorstrich verwenden.
Die zulässige Schichtdicke auf Gussasphalt (IC10 und IC15) beträgt max. 5 mm, für
höhere Schichtdicken WAKOL A 830 Ausgleichsmasse verwenden. Für Spachtelungen
auf fest mit dem Untergrund verschraubten oder geklebten Holzuntergründen nur WAKOL
Z 615 Ausgleichsmasse, staubarm, WAKOL Z 625 Ausgleichsmasse oder WAKOL Z 630
Ausgleichsmasse im System mit WAKOL AR 114 Armierungsfasern einsetzen. WAKOL Z 615
Ausgleichsmasse, staubarm vor der Parkettverlegung nicht schleifen, um optimale Haftung zu
erzielen.

Eigenschaften

Gewicht25 kg
Hersteller

Wakol

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „WAKOL Z 615 Ausgleichsmasse, staubarm 25Kg“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nützliches Zubehör …